Orange

…ein Fragmentarium für drei Sprecher: einen kleinen Jungen, ein intergalaktisches Tagebuch und Grog, den Steinzeitmenschen

                                  

Blinzeln, Sonne scheint durchs Fenster. Auf dem Boden die Reste des Fusionsreaktors – gestern Abend hat er funktioniert, bevor Mami kam und das Licht löschte. Hinaus auf den Flur, alles still – Sonntag morgen. Stösst gegen einen Schuhkarton im Regal – Karton fällt herunter, Deckel öffnete sich, die Welt zerspringt.


Sitzung ist wichtig, schnell anberaumt, keine Zeit. Interplanetarische Versammlung – Entscheidungsprozesse. Rettungsplan, Sternenexplosion, die letzte vor 500 Millionen Jahren, vielleicht jetzt wieder. Panik.

Grog läuft. Grog läuft, Holzkeule in der Hand. Seine Gegner streckt er nieder, mit der Faust. Das Spiel gewinnen, der Ball direkt vor ihm, ausholen, zuschlagen…

Dimensionsriss, sagen sie. Verbindung zwischen Welt und Zeit. Abstrus, gefährlich – Fehlkonstruktion. Ein kleiner Planet, Bevölkerung auf Steinzeitniveau – Knotenpunkt in der Vergangenheit. Der Flügelschlag eines Schmetterlings– aber es könnte auch etwas anderes sein.

Ein Rettungsplan, Raumgeschwader, alles was geht. Abflug morgen um 5. Verzweiflung, Himmelfahrtskommando – letzte Rettung?

..schlägt und verfehlt, Ball fliegt vorbei…

Raumgeschwader in Position, Energiegitter spannt sich auf, alles nach Plan. Jetzt hilft nur noch beten.

Ball fliegt vorbei, aber dann: eine Kurve, unerklärlich, Zauberei, Götterwille – jetzt Schlagen, Treffer, Keule trifft und der Ball…

Die Welt zersprungen, orangefarbene Fragmente, Bruchstücke, kein Oben, kein Unten – seine Hand findet den Deckel des Kartons…

Energiegitter steht, Induktion gewährleistet, kann man aufatmen?

Ball schiesst davon, über das Feld, hinter den Baum. Tor.

und setzt den Deckel auf die Kiste, stülpt ihn über. Verbirgt, drängt zurück.

Galaktische Entwarnung, Friede Gesichert, Heimathafen.

Grog wird gefeiert, Bier fliesst in Strömen, Mannschaft hat Sieg.

und schliesst sie, das Orange verschwindet, die Welt kehrt zurück. Schnell schlafen, Mami hat nichts gemerkt.

Nie mehr wieder Fusionsreaktor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.